Jump to contentJump to search

18. Deutschsprachiger Japanologentag

24.-26. August 2022, Heinrich-Heine Universität Düsseldorf

Willkommen beim 18. Deutschsprachigen Japanologentag

Das Institut für Modernes Japan an der Heinrich-Heine-Universität Düsseldorf wird den 18. Deutschsprachigen Japanologentag vom 24. bis 26. August 2022 ausrichten. Der Japanologentag, der in Düsseldorf ursprünglich vom 25.–27. August 2021 geplant war, wird wegen der Corona-Krise um ein Jahr verschoben. 

Der Deutschsprachige Japanologentag ist die größte und einzige fachübergreifende Tagung der deutschsprachigen Japanologie. Die Tagung findet normalerweise alle drei Jahre rotierend an einer Universität in Deutschland, Österreich oder der Schweiz statt. Unter den gegebenen Umständen wurde der Rhythmus allerdings unterbrochen. Die Konferenz wird nun 2022 als reine Online-Veranstaltung stattfinden. Aufgrund der zahlreichen Unwägbarkeiten, Reisebeschränkungen und der langfristigen Planung, die eine solche Konferenz benötigt, ist eine Durchführung als Präsenzveranstaltung leider nicht möglich. Durch das Online-Format ist es nun allerdings auch für Personen in Japan und anderswo möglich, nachträglich Abstracts einzureichen und an der Konferenz teilzunehmen.  

Das Programm umfasst 17 disziplinär ausgerichtete Sektionen, sowie diverse thematische Panels. Wie bereits auf den Japanologentagen 2015 in München und 2018 in Berlin werden auch im Jahr 2022 in Düsseldorf in den Sektionen teilweise Fokusthemen vorgegeben. Dieses soll den positiven Erfahrungen der vorangegangenen Tagungen entsprechend dem Diskussionszusammenhang in den Sektionen sowie auch einer thematischen Orientierung der nachfolgenden Publikationen dienen.

Der Deutschsprachige Japanologentag ist ein wichtiges Forum für den wissenschaftlichen Austausch und für die akademische Netzwerkbildung. Er fördert maßgeblich die interdisziplinäre Zusammenarbeit und die Entwicklung der Japanstudien in Europa. Er verstärkt die Kooperation zwischen hochwertigen Spezialist*innen der Japanforschung im deutschsprachigen Wissenschaftsraum und stellt eine Gelegenheit für junge und engagierte Wissenschaftler*innen dar, mit erfahrenen Expert*innen in ihrem Forschungsgebiet zusammenzutreffen und zu diskutieren.

Es ist vorgesehen, dass die Referate im Anschluss an die Tagung in Sammelbänden oder in Einzelpublikationen in Zeitschriften publiziert werden. Verantwortlich sind die Sektionsleitungen.

Die Konferenzsprachen sind in der Regel Deutsch und Japanisch.

Der Call for Papers für die Referate der Sektionen ist eröffnet. Sie finden die Aufrufe der Sektionsleitungen unter folgendem Link: Sektionen - Call for Papers.

Das Organisationssteam des Japanologentages in Düsseldorf erreichen Sie ab sofort unter der zentralen E-Mail-Adresse: 

Die Ansprechpartnerin des Teams ist Prof. Dr. Annette Schad-Seifert (E-Mail: ).

Wir freuen uns, Sie in Düsseldorf im August 2022 begrüßen zu dürfen!

 

Responsible for the content: