Schwerpunkt Modernes Japan

Die Studiengänge des Fachs »Modernes Japan« beschäftigen sich mit dem japanischen Modernisierungsprozess ab Mitte des 19. Jahrhunderts bis zur Gegenwart mit Hilfe kultur- und sozialwissenschaftlicher Theorien und Methoden.  

Die Modernisierung Japans beinhaltete den Aufbau einer nationalstaatlich verfassten Gesellschaft – ein Prozess, der zutiefst geprägt wurde von einer Konfrontation mit dem Westen und der Beeinflussung durch diesen. Daraus entstand ein ambivalentes Verhältnis zum »Westen«, das sich auch auf Japans Beziehungen zu anderen asiatischen Nachbarländern nachhaltig auswirkte. Als Folge dessen ist die japanische Bestrebung zur Selbstverortung bis heute stets innerhalb dieses Spannungsbogens einzuordnen.

Während die japanische Gesellschaft lange in der Forschung als sozial und kulturell homogene Mittelschichtgesellschaft repräsentiert wurde, gilt sie nun als sozial, ethnisch und geschlechtlich differenziert. Die japanische Gesellschaft befindet sich in einer Phase des sozialen Umbruchs unter dem Zeichen der Globalisierung und ist mit den Folgen des demographischen Wandels und einer wachsenden Migration konfrontiert. In der sozial- und kulturwissenschaftlichen Japanforschung wird dieser Wandel aufgegriffen, und es zeigt sich ein Paradigmenwechsel weg von einer Analyse, die überwiegend an der japanischen Mehrheitsgesellschaft orientiert war und den Mechanismen, die diese politisch, kulturell und sozial geeint haben, hin zu einer Erfassung der ethnischen Vielfalt, der Polarisierung und den Umbrüchen in der Gesellschaft. Die wissenschaftlichen Disziplinen, die das Bild der homogenen Gesellschaft Japans hinterfragen, bewegen sich auch zunehmend in einem größeren globalen und international vergleichenden Kontext und setzen sich mit Fragen der Hybridität, Diaspora, kulturellen Transferprozessen und unterschiedlichen Migrationsbewegungen auseinander.

Die Studiengänge vermitteln einen differenzierten Zugang zur japanischen Kultur und Gesellschaft, indem auf eine Breite an wissenschaftlichen Disziplinen wie Soziologie, Kultur- und Sozialanthropologie und moderne Kulturstudien (Gender Studies, Post Colonial Studies, Diaspora Studies, Medien- und Populärkulturforschung) zurückgegriffen wird.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Institut Modernes Japan