Allgemeine Informationen

Der Arbeitsaufwand für den fachübergreifenden Wahlpflichtbereich (WPB) entspricht 18 Credit Points und kann flexibel über das gesamte Studium verteilt werden. 

Es können sowohl Lehrveranstaltungen aus anderen Instituten in der philosophischen Fakultät belegt werden, als auch aus anderen Fakultäten. Wenn die Veranstaltungen, die Sie interessieren, nicht speziell für den WPB ausgewiesenen sind, können Sie die Dozierenden gezielt ansprechen und nachfragen, ob eine Belegung im WPB möglich wäre.

Zudem bietet die Studierendenakademie ein breites Angebot an Kursen an, die Sie im WPB belegen können. Hier können Sie Veranstaltungen zu Schlüsselqualifikationen und zur Berufsorientierung (KUBUS und Veranstaltungen des Career Services) besuchen sowie verschiedene Fremdsprachen erlernen (Sprachenzentrum), eine Zusatzqualifikation in Deutsch als Fremdsprache erwerben oder Deutschkurse für ausländische Studierende belegen. Und unter Studium Universale finden Sie Veranstaltungen aus anderen Studiengängen, die speziell für fachfremde Studierende geöffent wurden.

Aus dem eigenen Kernfach können nur speziell gekennzeichnete Veranstaltungen belegt werden, im Kernfachstudiegang Modernes Japan zum Beispiel der Lektürekurs für die Mittelstufe. Im Ergänzungsfach können in Absprache zusätzliche Kurse belegt werden, um beispielsweise die Eignung für ein Masterstudium im Ergänzungsfach zu erlangen.

Modernes Japan Kernfach Studierende können außerdem die Studienschwerpunkte „Medien- und Kulturwissenschaften“ oder "Volkswirtschaftslehre" belegen und seit der Prüfungsordnung von 2011 können auch Praktika für den fachübergreifenden Wahlpflichtbereich anerkannt werden.

Transcript of Records fachübergreifender Wahlpflichtbereich

Zum Ende des Studiums muss auch für den fachübergreifenden Wahlpflichtbereich ein Transcript of Records (ToR) erstellt werden, in dem alle Veranstaltungen aufgelistet werden. Das ToR für den fachübergreifenden Wahlpflichtbereich wird in der Fachstudienberatung des Kernfaches überprüft und bestätigt, dazu werden die Beteiligungsnachweise (BN) aus den einzelnen Lehrveranstaltungen benötigt. 

Für BN gelten in verschiedenen Instituten und Fakultäten unterschiedliche Regeln, erkundigen Sie sich deswegen bei den jeweiligen Lehrenden und holen Sie die BN zeitnah nach der Lehrveranstaltung ab. Es sollte auf dem BN vermerkt sein, wie viele Credit Points und wie viele Semesterwochenstunden die Veranstaltung umfasst.

Anerkennung von Veranstaltungen an anderen Universitäten für den fachübergreifenden Wahlpflichtbereich sind generell möglich, müssen jedoch im Einzelfall mit der Fachstudienberatung abgeklärt werden.

Eine Vorlage für das Transcript im fachübergreifenden Wahlpflichtbereich finden Sie hier.

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Institut Modernes Japan