Kontakt

Photo of Nora  Kottmann

Wiss. Mitarbeiterin

Dr. Nora Kottmann

Gebäude: 24.21
Etage/Raum: 04.63
Tel.: +49 211 81-14304
Fax: +49 211 81-14714

Sprechstunde

Vorlesungszeit: Mi 13.30 bis 14.30 Uhr
Vorlesungsfreie Zeit: Mi 10 bis 11 Uhr

Kurzprofil

Nora Kottmann studierte von 2001 bis 2008 Japanologie und Politische Wissenschaften Südasiens an der Ruprecht-Karls-Universität Heidelberg und an der Hitotsubashi University Tokyo (Stipendium des Monbukagakushō). Längere Auslandsaufenthalte vor und während des Studiums führten sie außerdem nach Nepal und Indien. Seit April 2008 ist sie als wissenschaftliche Mitarbeiterin am Institut für Modernes Japan tätig. Ihre Dissertation zu Heiratsentscheidungen junger Erwachsener, die auf einer empirischen Studie in Tokyo basiert (Stipendium der Alexander von Humboldt Stiftung), schloss sie 20015 erfolgreich ab (summa cum laude). Für eine Erasmus Gastdozentur war sie im Frühjahr 2015 in Ghent; im WiSe 2015/16 für einen Lehrauftrag an der Universität zu Köln. Im Sommer 2017 war sie außerdem für einen Forschungsaufenthalt am Deutschen Institut für Japanforschung, Tokyo (Förderung durch HeRA). Ihr Artikel Jenseits der Kernfamilie – Familie(nlosigkeit) und Familienkonzepte am Beispiel des Herrn A aus Tokio wurde mit dem undefinedVSJF-Preis für den besten deutschsprachigen sozialwissenschaftlichen Aufsatz zu Japan ausgezeichnet.


Forschungsinteressen

  • Persönliche Beziehungen 'jenseits' der Heirat (Partnerschaft, Freundschaft, solidarische Netzwerke etc.)
  • Intimität und Raum
  • Lebensentwürfe (im Ausland)
  • Japanische Gastronomie in Düsseldorf
  • Familiensoziologie
  • Raumsoziologie


Publikationen

Monografie

Kottmann, Nora (2016): Heirat in Japan. Romantische und solidarische Beziehungswelten im Wandel. Wiesbaden: Springer VS.


Herausgeberschaften

Schad-Seifert, Annette/Kottmann, Nora (noch nicht erschienen; voraussichtlich Anfang 2018): Japan in der Krise. Wiesbaden: Springer VS.

Kottmann, Nora/Malmede, Hans/Osawa, Stephanie/Ullmann, Katrin (Hrsg.): Familie – Jugend – Generation. Medienkulturwissenschaftliche und japanwissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS.


Aufsätze/Buchkapitel

Kottmann, Nora (accepted/2018): Dreaming of Being a Chef? Young Women in Dusseldorf's ‘Japanese’ Foodscapes. In: Matta, Raúl/Crenn, Chantal/de Suremain, Charles-Edouard (Hrsg.): Food for thought and dwelling in uncertain times. Bloomsbury: London u.a.

Kottmann, Nora (noch nicht erschienen; voraussichtlich Anfang 2018): Verliebt, verlobt, allein. Romantische Beziehungswelten junger Erwachsener in Japan. In: Schad-Seifert, Annette/ Kottmann, Nora (Hrsg.): Japan in der Krise. Wiesbaden: Springer VS.

Kottmann, Nora (2014): Jenseits der Kernfamilie – Familie(nlosigkeit) und Familienkonzepte am Beispiel des Herrn A aus Tokio. In: Kottmann, Nora/Malmede, Hans/Osawa, Stephanie/Ullmann, Katrin (Hrsg.): Familie – Jugend – Generation. Medienkultur-wissenschaftliche und japanwissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, S. 67–82. (undefinedVSJF-Preis für den besten deutschsprachigen sozialwissenschaftlichen Aufsatz zu Japan).

Kottmann, Nora mit Malmede, Hans/Osawa, Stephanie/Ullmann, Katrin (2014): Einleitung. In: Dies. (Hrsg.): Familie – Jugend – Generation. Medienkulturwissenschaftliche und japanwissenschaftliche Perspektiven. Wiesbaden: Springer VS, S. 7–12.

Kottmann, Nora (2013): Work-Life-Balance im Japan der Gegenwart: Eine Frauenbiographie zwischen Karriere und Kind(erwunsch). In: Köhn, Stefan / Moser, Heike (Hrsg.): Frauenbilder – Frauenkörper. Inszenierungen des Weiblichen in den Gesellschaften Süd- und Ostasiens. Wiesbaden: Harassowitz, S. 73–96.


Rezensionen und weitere Veröffentlichungen

Kottmann, Nora (2017): Tagungsbericht. In: Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (Hrsg.): Strategien zur Bewältigung des demografischen Wandels in Deutschland und Japan. Rostock: BMFSFJ, S. 60–90.

Kottmann, Nora (2017): undefinedForschungswerkstatt: Japanische Küche in Düsseldorf.

Kottmann, Nora (2013) undefinedRezension: Takeda, Atsushi (2013): „Reflexivity: unmarried Japanese male interviewing married Japanese women about international marriage“. In: Qualitative Research 13: 3. 285–298. Erschienen in DJAS.

Kottmann, Nora (2009): Heirat in Japan heute, in: Japanisch-Deutsches Zentrum Berlin (2009) (Hrsg.): 2. Deutsch Japanisch Koreanisches Stipendiatenseminar, Veröffentlichungen des Japanisch-Deutschen Zentrums Berlin, Band 58, S. 114–124.

Kottmann, Nora (2008): undefinedRezension: Hertog, Ekaterina (2008): “The worst abuse against a child is the absence of a parent“: how Japanese unwed mothers evaluate their decision to have a child outside wedlock“. In: Japan Forum 20: 2. S. 193–217. Erschienen in DJAS.

 

 

Lehrprojekte

WiSe 2017/18        

The Japanese Foodscape in Dusseldorf – ein empirisches Projekt zu Lebensentwürfen im Ausland (Master); Kooperationen mit undefinedWaraku Düsseldorf, undefinedDontak und Dr. Katrin Ullmann (Hochschule Düsseldorf).

WiSe 2016/17 
       

Globalisierter Genuss? Frauen als Akteurinnen in der japanischen Gastronomie in Düsseldorf.
In Kooperation mit Prof. C. Reiher, FU Berlin. undefinedHier gibt es dazu weiterführende Informationen sowie einen Seminar- und Workshop-Bericht.

WiSe 2009/10         

Lebensentwürfe und Lebenschancen junger Menschen in Japan heute. Ein Ergebnisbericht wurde in der Rheinischen Post am 26.05.2010 unter dem Titel undefined„Was junge Japaner denken“ veröffentlicht.

 

 

Vorträge (Auswahl)

(01/11/2017) Japanese Foodscapes in Berlin and Dusseldorf (Fachgruppe Stadt- und Regionalforschung/VSJF-Jahrestagung 2017 Wien); zusammen mit Prof. Dr. C. Reiher

(01/09/2017) (No) Space for intimacy. Personal Relationships beyond Marriage in Contemporary Japan (15th International Conference of the European Association for Japanese Studies, Lisbon)

(23/06/2017) Dreaming of being a chef? Young women in Japanese gastronomic services in Düsseldorf (Workshop (Women in Japanese Cuisine in Berlin and Düsseldorf) in Kooperation mit Prof. Dr. C. Reiher, FU Berlin)

(02/06/2017; eingeladen) Work-Life-Balance in Times of Precarity. The Case of Japan (Workshop (Calls for Protecting the Weak) im Rahmen des Projekts ‘Protecting the Weak – Entangled processes of framing, mobilization and institutionalization in East Asia’ (Volkswagen Stiftung), Goethe Universität Frankfurt am Main)

(18/11/2016) Liebes(t)räume – Romantische Paarbeziehungen im Japan der Gegenwart (23. Gender-Workshops (Genderräume und -mobilitäten)/VSJF-Jahrestagung 2016 Duisburg)

(20/06/2016) Liebe nach Drehbuch? Weiblichkeitsdiskurse in aktuellen japanischen Fernsehserien (terebi dorama), in Kooperation mit Dr. Elisabeth Scherer (Symposium „Japanische Populärkultur: Neue Potenziale – neue Perspektiven?“, Haus der Universität Düsseldorf)

(16/06/2016) Generation Prekär in Japan?! – Die Lost Generation (Seminar „‘Generation Prekär‘ und das ‚unternehmerische Selbst‘ (Bröckling): Lebenslauf und globalisierte Arbeitsmärkte“, Katrin Ullmann, Institut für Medien- und Kulturwissenschaften HHU Düsseldorf)

(09/03/2016; eingeladen) ‚Wonderful Single Life’ – Junge Frauen und der Trend zum Single-sein in Japan (Vortragsabend zum Internationalen Frauentag der Gleichstellungsbeauftragten der HHU Düsseldorf)

(27/08/2015) Romantische und solidarische Beziehungswelten ‚jenseits‘ der Heirat (Japanologentag 2015, München)

(01/03/2015; eigeladen) Auf der Suche nach ‚Mister Right‘?! Junge Frauen und der Trend zum Single-sein in Japan, Vortrag im Rahmen des Hina Matsuri des Völkerkundemuseums Hamburg

(30/07/2012) Heiratsentscheidungen junger Menschen in Tokio am Beispiel des Herrn K, (Japanologentag 2012, Zürich („Reisestipendien für Tagungsteilnahme von Wissenschaftlerinnen im Ausland“ der Frauenförderung der Philosophischen Fakultät der HHU Düsseldorf))

(28/06/2012) Globalisierung von Partnerschaft und Heiratsmärkten (Seminar „Global Connection“, Katrin Ullmann, Institut für Medien- und Kulturwissenschaften, HHU Düsseldorf)

(01/07/2011) Einige theoretische Gedanken zum Familienkonzept in Japan – das Fallbeispiel von Herrn A (Interdisziplinärer Workshop „Familie, Jugend, Alter – Tendenzen und Perspektiven in Japan und Deutschland im Zeitalter der Globalisierung“, HHU Düsseldorf)

(05/11/2010; eingeladen) Work-Life-Balance in Japan – Staatliche Maßnahmen zur besseren Vereinbarkeit von Familie und Beruf. Erfahrungen junger japanischer ArbeitnehmerInnen (HNU Management-Forum, Neu-Ulm)

(05/11/2008) Der Wandel des Heiratsverhaltens im Kontext ‚neuer‘ sozialer Ungleichheiten in Japan (15. Gender-Workshop (Familie in Japan)/VSJF Jahrestagung 2008 Kaiserswerth)

(11/07/2008) Heirat im Japan der Gegenwart – Eine Bestandsaufnahme der Bedeutung von Heirat (Deutsch-Japanisch-Koreanisches Stipendiatenseminar (DAAD), Japanisch Deutsches Zentrum Berlin (JDZB))

Verantwortlich für den Inhalt: E-Mail sendenRedaktionsteam Institut Modernes Japan